Die wenig Kohlenhydratediät

Die wenig Kohlenhydrate Diät – welche Rolle spielen die Kohlenhydrate beim abnehmen?

Mit der wenig Kohlenhydrate Diät, kann wirklich jeder schnell und gesund abnehmen! Doch eines vorweg, es handelt sich hier nicht um klassische Diät die man ein paar Tage oder Wochen durchzieht und anschließenden die Kilos die man verloren hat schnell wieder drauf hat.

Hier möchte ich dir eine Ernährungsweise vorstellen die du langfristig nutzen kannst, so dass du gesund und schnell abnimmst und das Gewicht auch ohne Probleme hältst. Ohne dauernd Kalorien zu zählen und vor allem alles ohne hungern!

Klingt wieder mal nach einer Diät die mehr verspricht als sie am Ende hält, aber es ist keine Diät! Es ist eine Ernährungsweise die du eigentlich immer, selbst wenn du dich einfach nur gesund ernähren willst anwenden kannst.

Denn die Hauptursache für Übergewicht und Wohlstandserkrankungen wie Diabetes ist, zu viele Kohlenhydrate in der Ernährung. Dabei sind Kohlenhydrate nicht gleich Kohlenhydrate, es gibt verschiedene Formen von Kohlenhydraten, die einen sind gut und die anderen sollte man lieber ganz streichen.

Vor allem aber ist die Menge der Kohlenhydrate entscheidend! Es gibt Diäten bei denen die Menge so gering ist, dass man wirklich unglaublich schnell abnimmt! Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Jedoch nicht alle kohlenhydratreduzierte Diäten sind gesund, da der Körper eine bestimmte Menge Kohlenhydrate braucht. Mit der wenig Kohlenhydrate Diät, wird dies berücksichtigt.!

Aus diesen Grund habe ich diesen Artikel für dich geschrieben, damit du dich über die Rolle der Kohlenhydrate beim Abnehmen umfassend informieren kannst. Damit auch du mit der wenig Kohlenhydrate Diät erfolgreich abnehmen wirst und dein Gewicht beibehältst!

  • Als erstes sage ich etwas allgemeines über Kohlenhydrate in der Ernährung.
  • Danach gehe ich noch auf die Lebensmittel die zu empfehlen und nicht zu empfehlen sind ein.
  • Im Anschluss gebe dir nützliche Tipps die dir beim Abnehmen helfen werden.

Um es dir anschaulicher zu verdeutlichen, wie die Kohlenhydrate in deinen Körper wirken, was du essen solltest und was nicht und wie du das alles in deiner Situation umsetzt, habe ein interessantes und leicht zu verstehendes Video für dich. Klicke einfach auf Video!

Die wenig Kohlenhydrate Diät – Was sind Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate sind Stoffe die nach der Nahrungsaufnahme für den Energiehaushalt gebraucht werden. Man kann Kohlenhydrate in 3 Gruppen aufteilen:

  • Einfachzucker (Monosccharide): z.B. Traubenzucker und Fruchtzucker, heißen Einfachzucker, weil sie nur aus einem Zuckermolekül bestehen.
  • kohlenhydratediaet2

  • Zweifachzucker (Disaccharide): Bestehen deshalb auch aus 2 Einfachzuckermolekülen, ein Beispiel ist Haushaltszucker.
  • kohlenhydratediaet2

  • Mehrfachzucker (Polysaccharide): Bestehen oft aus vielen Zuckermolekühlen. Vertreter der Polysaccharide sind beispielsweise Stärke, oder Pflanzenbestandteile wie Zellulose. Die dir sicherlich bekannten Ballaststoffe gehören ebenfalls zu den Polysacchariden.

kohlenhydratediaet2

Kohlenhydrate und Insulin

Nimmt man kohlenhydrathaltige Speisen zu sich, gelangt der Zucker oder der schon im Verdauungsprozess gespaltene Zucker in das Blut. Dabei erhöht sich der Blutzuckerspiegel. Das von der Bauchspeicheldrüse produzierte Insulin hat die Aufgabe den Blutzuckerspiegel wieder zu senken.

kohlenhydratediaet2

Gerade die Einfachzucker und Zweifachzucker haben die Eigenschaft, dass der Blutzuckerspiegel schnell und stark ansteigt. Dabei schaltet die Bauchspeicheldrüse Alarm und produziert viel Insulin. Die Folge, der Blutzuckerspiegel sinkt wieder ab, aber es ist immer noch Insulin im Blut, dadurch fällt der Blutzuckerspiegel weiter ab. Es kommt zur so genannten „Unterzuckerung“ und zum anschließenden Hungergefühl.

Natürlich kann man nicht von einer dauerhaften Unterzuckerung sprechen, denn der Körper ist in der Lage, den Blutzuckerspiegel in einen normalen Level zu Halten und zwar mit den Stellschrauben Insulin und Glukagon. Aber durch den unnatürlich starken Anstieg des Blutzuckerspiegels und den Überschuss an Insulin, wird trotzdem ein Hungergefühl ausgelöst.

Wenn man hingegen Polysaccharide aufnimmt, ist die Wirkung anders. Mehrfachzucker können nicht einfach so den Blutzuckerspiegel anheben. Es muss während des Verdauungsprozesses erst in Einfachzucker zerlegt werden. Dies dauert eine Weile und deshalb steigt der Blutzuckerspiegel auch nur langsam an und es wird weniger Insulin ausgeschüttet. Ein Heißhungergefühl bleibt auch aus.

Ein Grund das Polysaccharide schlechter verstoffwechselt werden können als Einfachzucker, ist ihre Löslichkeit. Wenn du ein Glas Wasser nehmen würdest und versuchst Zucker darin zu lösen, wirst du schnell fest stellen, dass Zucker sehr gut in Wasser löslich ist, daher gelangt im übertragenen Sinne der Einfachzucker schnell in das Blut. Versuchst du es jedoch mit stärkehaltige Produkten wie Mehl, wirst du sehen, dass dies nicht möglich ist. Bei der Verdauung und Verstoffwechselung von Kohlenhydraten passiert etwas ähnliches, auch hier beeinflusst die Löslichkeit neben der höheren Molekülgröße den Vorgang.

Die wenig Kohlenhydrate Diät – Sind Kohlenhydrate also Dickmacher?

Wenn der Insulinspiegel stark ansteigt wie etwa bei der Aufnahme von Einfachzucker und Zweifachzucker, kommt es zur Speicherung von Glukose im Körper. Für die Speicherung stehen den Körper das Depotfett und das Glykogen zur Verfügung.

Das Glykogen befindet sich zum einen im Muskelgewebe, so dass für den Bewegungsapparat genügend Energie in Form von Kohlenhydraten vorhanden ist, zum anderen befindet es sich in der Leber, wo es die Aufgabe hat, den Blutzuckerspiegel zu erhöhen falls er zu niedrig ist.

Das Insulin senkt also den zu hohen Blutzuckerspiegel, wobei der Überschuss an Glukose im Glykogen gespeichert wird, dass Glykogen erhöht den zu niedrigen Blutzuckerspiegel, so das die Versorgung von Kohlehydraten gewährleistet ist.

Glykogen kann jedoch nicht unendlich viel Kohlehydrate speichern. Ist die maximale Speichermenge erreicht und wird auch keine zusätzliche Energie benötigt wie z.B. beim Sport, wird der Überschuss zu Depotfett umgewandelt. Gerade Menschen die zu wenig Sport treiben, haben einen kleinen Glykogenspeicher, hier werden die aufgenommenen Kohlenhydrate noch viel schneller in Fett umgewandelt.

Will man also Körperfett loswerden, sollte man Kohlenhydrate auf jeden Fall berücksichtigen. Vor allem um was für Kohlenhydrate es sich handelt und deren Menge ist entscheidend. Meiner Meinung nach ist dies wichtiger als Kalorien zählen.

Natürlich hat ein Gramm Fett mehr Kalorien als ein Gramm Traubenzucker, jedoch muss das Fett erst einmal zerlegt werden, bevor es als Glukose im Blut tätig werden kann, dazu braucht der Körper ebenfalls wieder Energie und Zeit.

Die wenig Kohlenhydrate Diät – Funktionieren kohlenhydratarme Diäten?

Vielleicht hast schon mal was von Diäten wie Low Carb, Abnehmen im Schlaf, der Atkins Diät, und der Glyx Diät gehört. Dies sind alles Diäten bei denen die Kohlenhydrate eine große Rolle spielen. Es ist tatsächlich möglich mit diesen Diäten ab zu nehmen, jedoch kann der Körper nicht dauerhaft auf Kohlenhydrate verzichten. Eine kohlenhydratfreie Diät sollte man generell nicht beginnen, denn dies kann nicht gesund sein!

Gerade das Gehirn und der Blutkreislauf sind auf eine bestimmte Menge an Kohlenhydraten angewiesen. Bei Diäten bei denen die Kohlenhydratmenge zu gering ausfällt, riskiert man das Muskelgewebe abgebaut und in Kohlenhydrate umgewandelt wird. Des weiteren ist diese Ernährungsform oft sehr einseitig, wobei es zu Mangelerscheinungen kommen kann. Auf Dauer wird man Heißhunger auf kohlenhydratreiche Kost bekommen, es können Schwächeerscheinungen und Unkonzentriertheit auftreten.

Der Stoffwechsel wird sich auch auf diesen Mangelzustand einstellen und der Effekt des Gewichtsverlustes wird immer kleiner, deshalb wird bei solchen Diäten oft nach bestimmten zeitlichen Abständen, ein so genannter „refeed“ eingesetzt, wo man einen Tag lang viel Kohlenhydrate zu sich nimmt um den Stoffwechsel wieder an zu treiben.

Zu guter Letzt ist es für den Alltag nicht besonders einfach auf kohlenhydratarme Lebensmittel zurückzugreifen, man kann ja schließlich schlecht ein Steak ohne Beilage mit auf die Arbeit nehmen.

Als Fazit von solchen Diäten würde ich sagen, dass sie zumindest das halten was sie versprechen, man nimmt mit ihnen ab und man kann sich auch satt essen. Aber auf Dauer ist so etwas nicht gesund. Es ist für den Alltag ungeeignet und früher oder später zwingt einen der Körper dazu sich wieder wie gewohnt zu ernähren.

Die wenig Kohlenhydrate Diät – Wie sieht eine gesunde kohlenhydratarme Ernährung aus mit der man auch abnehmen kann?

Wie wir bereits wissen spielt beim Abnehmen nicht nur die Menge der Kohlenhydrate eine Rolle, sondern auch die Art der Kohlenhydrate. Um überhaupt ein Gefühl zu bekommen in welchen Lebensmitteln viel und in welchen wenig Kohlenhydrate vorhanden sind, habe ich einmal ein paar Lebensmittel aufgelistet:

  • Gemüse: Beim Gemüse kannst du im Grunde gar nichts falsch machen, es enthält nur wenig Kohlenhydrate, aber dafür wichtige Vitamine und Spurenelemente.
  • Fleisch: Fleisch enthält grundsätzlich keine Kohlenhydrate. Damit der Körper aus den Eiweißen und Fetten des Fleisches überhaupt Glukose bilden kann, braucht er dafür selber Energie. Gerade bei einer kohlenhydratarmen Ernährung ist die Energiebilanz eher negativ, so das es kaum Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat. Um effektiv abzunehmen ist eine ausreichende Menge Fleisch wichtig, da bestimmte Proteine die für den Fettstoffwechsel entscheidend sind tierischen Ursprungs sind.
  • Obst: Nun beim Obst kann man tatsächlich etwas falsch machen. Denn manches Obst enthält wenig und manches doch etwas mehr an Kohlenhydraten. Wenig enthalten z.B. Ananas und Zitrusfrüchte, wobei in Weintrauben schon etwas mehr vorhanden ist. Um sich gesund zu ernähren sollte man Obst mit einer großen Farbpalette über den Tag verteilt essen. Also mal rote Früchte, grüne Früchte und dann mal wieder gelbe Früchte, um möglichst viele Mikronährstoffe zu sich zu nehmen.
  • Brot: Gerade Weißmehlprodukte und selbst Vollkornprodukte enthalten viele Kohlenhydrate. Man sollte gerade hier aufpassen und so wenig wie möglich davon essen. Wenn überhaupt, dann nur Vollkornbrot und dann auch nur eine geringe Menge. Abends sollte auf Brot verzichtet werden.
  • Beilagen: Als Beilagen für Gerichte sind besonders Kartoffeln und Hülsenfrüchte zu empfehlen, sie sind kohlenhydratarm und machen satt. Nudeln und Reis hingegen sind nicht zu empfehlen.
  • Getränke: Auch wenn man es Getränken nicht ansieht, oft sind in ihnen große Mengen an Zucker versteckt. Ob es sich nun um Cola, Saft oder eine Fruchtschorle handelt, grundsätzlich eignet sich als Getränk nur Wasser, Tee und Kaffee. Gerade weil in Getränken der Zucker schon in gelöster Form vorliegt, gelangt er schnell in das Blut. Du kennst sicherlich Light-Produkte wie Cola-light, diese enthalten bekanntermaßen keinen Zucker. Nun könnte man annehmen, dass man diese Produkte bedenkenlos trinken kann. Jedoch reicht schon der süße Geschmack um deine Bauchspeicheldrüse zu aktivieren. Es wird Insulin frei gesetzt obwohl der Blutzuckerspiegel gar nicht angestiegen ist. Nun kann der Blutzuckerspiegel weiter sinken und es entsteht ein Hungergefühl. Dies Phänomen wird sogar in der Viehzucht ausgenutzt, damit die Tiere Hunger bekommen und gemästet werden können.

Nun dürftest du ein Gefühl haben welche Lebensmittel du auf deinen Ernährungsplan setzen wirst und welche nicht. Als Tipp, lese beim Kauf von Lebensmitteln die Nährwertangaben. Dort wird in der Regel angegeben wie viele Kohlenhydrate auf 100g enthalten sind. Wenn du mit offenen Auge durch den Supermarkt gehst wird dich sicher einiges überraschen.

Gerade bei Produkten die fettreduziert sind, ist oft viel Zucker enthalten, somit wird man davon alles andere als schlank. Aufbereitete und fertige Lebensmittel solltest du genau unter die Lupe nehmen, auch hier hilft dir die Nährwertangabe auf der Rückseite.

Über den Tag verteilt solltest du morgens die meisten Kohlenhydrate aufnehmen z.B. durch Vollkornbrot, mittags etwas weniger z.B. durch Kartoffeln und abends so gut wie keine z.B. ein Steak mit Gemüse.

Ich hoffe mal mit diesen Artikel habe ich dir die Rolle der Kohlenhydrate beim Abnehmen klar gemacht. Um mehr über die wenig Kohlehydrate Diät zu erfahren z.B. leckere Rezept, nützliche Tipps für den Alltag, klicke einfach hier!